Direkt zum Inhalt springen
zum Inhalt

Projektbeschreibung OPR

Inventarisierung, Überprüfung vorhandener Grundlagen

Vorhandene kantonale Richtpläne, Inventare und weitere vorhandene Grundlagen und Erhebungen werden überprüft, soweit nötig aktualisiert und ergänzt. Die Strukturmerkmale typischer Quartiere werden erhoben, ebenso der Grad der Baureife (Erschliessungsgrad) und eine Übersicht über erhobene Erschliessungsbeiträge. 

Nutzungsplanung und Baureglement

Nach Prüfung aller vorhandenen Nutzungspläne und der zugehörigen Reglemente (inkl. Sonderbauvorschriften zu den Gestaltungsplänen) wird ein Entwurf der Nachfolgeplanung erstellt:

  • Zonenplan
  • Gesamtplan
  • Neues Zonenreglement mit den Schwerpunkt «Steigerung der Bauqualität» und "Harmonisierung der Baubegriffe, Messweisen" basierend auf dem neuen  Räumlichen Leitbild
  • Strassen- und Baulinienpläne (inkl. Strassenklassierung)
  • Baureglement mit Schwerpunkt «Steigerung der Bauqualität» basierend auf dem neuen  Räumlichen Leitbild

Rechtsetzungsverfahren

Die Inkraftsetzung der Ortsplanungsrevision umfasst die öffentliche Auflage, die Durchführung einer Orientierungsveranstaltung während der öffentlichen Auflage, die Behandlung von allfälligen Einsprachen durch den Gemeinderat, die Freigabe durch den Regierungsrat des Kantons Solothurn und die Publikation der neu verabschiedeten Pläne und Reglemente.

Zeitplan der Revision

Der Gemeinderat rechnet mit einer Bearbeitungsdauer von 2 -3 Jahren inklusive des Rechtsetzungsverfahrens.

Kantonale Informationen zur Raumplanung

Hier finden Sie weitere Informationen zur kantonalen Raumplanung.