Primarschule

Kurzporträt

Klein, dynamisch, in Bewegung - genau das ist unsere Schule! Sie ist ländlich gelegen und umfasst rund 100 Kinder und 13 Lehrkräfte (5 Klassenlehrpersonen, 8 Fachlehrpersonen und Teilzeitarbeitende). Offenheit, Teamgeist und gegenseitige Achtung prägen die Atmosphäre an unserer Schule.

Unsere Primarschule gehört zu den kleineren Schulen des Kantons. Sie ist überschaubar, beinahe alle Kinder kenneneinander. Oft trifft man grössere und kleinere Kinder gemeinsam beim Spielen oder bei der Arbeit.
Bei den meisten Anlässen sind alle Kinder miteinbezogen, vom Kindergärtner bis zur 6. Klässlerin. Ein gemeinsames Projekt, zum Beispiel eine Projektwoche, die Herbstwanderung und ein öffentlicher Anlass gehören zu unserem Jahresprogramm, wie auch die Schneetage, die in den Wintermonaten durchgeführt werden. Dabei dürfen wir immer wieder auf die Unterstützung seitens der Eltern und der Behörden zählen.

Bewegung ist aber auch im Bereich der Schulentwicklung spürbar. Seit 2003 sind wir im Projekt der Geleiteten Schule des Kantons Solothurn und seit 1. Januar 2009 im Normalbetrieb. Im Schuljahr 2011/12 fand die erste Externe Schulevaluation statt, bei welcher die Schule in allen geprüften Bereichen eine grüne Ampel erhielt und im Fokus Schulführung überall die fortgeschrittene Entwicklungsstufe erreichte.

Abteilungen

Die Schule Stüsslingen – Rohr besteht zurzeit aus einer Kindergarten- und vier Primarschulklassen.
In der Vergangenheit wurden die sechs Jahrgansklassen häufig auf vier Abteilungen verteilt, wovon eine reduziert geführt wurde. Dank einem leichten Ansteig der Schülerzahlen können wir nun seit drei Jahren die sechs Jahrgangsklassen  wieder in vier Vollpensen unterrichten. 
Die sechs Jahrgangsklassen werden im Moment wie folgt geführt: 1./2. Klasse gemischt, 3./4. Klasse gemischt, 4./5. Klasse gemischt und 6. Klasse.

Spezielle Förderung

Seit dem Schuljahr 07/08 werden EK-Schülerinnen und –Schüler in Stüsslingen integriert unterrichtet. Mit dem Start ins Schuljahr 07/08 wurden im Kanton Solothurn die Blockzeiten flächendeckend eingeführt. Dank Zusagen seitens der Gemeinden konnten wir einen Partnerunterricht auf der Unterstufe anbieten und somit weiterhin mit einigen Schichtlektionen unterrichten. Seit dem Schuljahr 09/10 wurden auch KKL-Schülerinnen und -Schüler integrativ unterrichtet.
Seit dem 1. August 2011 nahmen wir am Schulversuch Spezielle Förderung als Versuchsschule teil und unterrichteten vom Kindergarten bis zur 2. Klasse integrativ. Per 1. August 2012 wurde auch die 3.- 6. Klasse in die Spezielle Förderung integriert. Mit dem Schuljahr 2014/2015 ging der Schulversuch, und somit auch die Intergration an unserer Schule, in einer weitere Runde und wurde um drei Jahre verlängert. Bei der Umsetzung des Schulversuchs Spezielle Förderung 14-18 werden wir von drei schulischen Heilpädagoginnen unterstützt.